Während die Fußball-Experten hierzulande noch diskutieren, wie erfolgreich die deutschen Fußballer bei der im kommenden Jahr in Brasilien stattfindenden WM abschneiden könnten, war eine TSV-Sportlerin bereits jetzt schon in Südamerika erfolgreich. Michaela Zwiener ist mit einer Silbermedaille und weiteren guten Platzierungen im Gepäck von der Leichtathletik-WM der Senioren aus dem brasilianischen Porto Alegre zurückgekehrt! Über 4x100m ging Michaela gemeinsam mit ihrer Staffel-und Trainings-Kollegin Kerstin Drewes-Czech (HLC Höxter) sowie Melanie Opp (Bad Kreuznach) und Jennifer Schmelter (Westerwald) als W40erinnen in der Altersklasse W35 an den Start und musste sich mit 52,46 Sekunden nur hauchdünn der Staffel aus Australien (52,44 Sekunden) geschlagen geben.

In der 4x400m-Staffel trat das Quartett ebenfalls in der Klasse W35 an  und konnten einen guten vierten Platz ergattern. In diesem Wettbewerb haben Michaela und Kerstin ihre beiden TSV-Mitstreiterinnen Jutta Bergener und Gunhild Kalis vermisst. Gemeinsam hatten sie als Startgemeinschaft Paderborn-Neuhaus-Höxter noch im August bei der DM den Deutschen W40- Rekord auf 04:16,81 Minuten  verbessert. Mit dieser Zeit hätte das Quartett in Brasilien mit 15 Sekunden Vorsprung den WM-Titel in der Klasse W40 ergattern können.
Neben der Staffel ging Michaela Zwiener, die in den Wochen vor der WM noch aufgrund muskulärer Probleme ihr Training reduzieren musste, in zwei Einzel-Wettbewerben an den Start.  Über 400m konnte sie in 1:02,38 Minuten Platz Fünf ergattern. Mit der dieser Zeit war sie mehr als zufrieden. Außerdem stand für die 400m-Hürden-Distanz auf dem Programm. Hierbei wurde sie Vierte, war aber mit ihrer Zeit von 1:12,60 Minuten nicht ganz zufrieden. 

Neben dem sportlichen Erfolg konnte Michaela auch viele Impressionen aus dem Land des kommenden Fußball-WM-Gastgebers mitnehmen und auch sportliche Kontakte und Freundschaften zu den internationalen Konkurrentinnen knüpfen.

Sponsoren

Anstehende Termine

Keine Termine